Öffnungszeiten Geschäftszimmer: Dienstag 17:00 - 20:00 Uhr

Bericht von der Delegiertenversammlung

Die 6. Dele­gier­ten­ver­samm­lung des MTV Isen­büt­tel fand am Frei­tag, den 13. Mai, mit 51 erschie­nen Dele­gier­ten und rund 10 gela­de­nen Gäs­ten statt und ver­lief sehr unspek­ta­ku­lär. Infol­ge der im letz­ten Jahr im Rah­men einer Sat­zungs­än­de­rung beschlos­se­nen Ver­län­ge­rung der Amts­zeit des Vor­stan­des von 2 auf 3 Jah­re stand dies­mal kei­ne Vor­stands­wahl auf der Tages­ord­nung. Der belieb­te Tages­ord­nungs­punkt „Ehrun­gen“ muss­te wie im letz­ten Jahr gestri­chen wer­den. Die Jubi­la­re haben ihre Ehrun­gen pos­ta­lisch erhal­ten und nur die beson­ders lang­jäh­ri­gen Mit­glie­der wur­den vom Vor­stand per­sön­lich auf­ge­sucht. So ehr­te und besuch­te der  Vor­stand für 60 Jah­re Mit­glied­schaft Edel­traut Sacht und Rena­te Voigt sowie für 70 Jah­re Horst Lenk.

Ent­spann­te Sitz­hal­tung bei den Dele­gier­ten, Tische waren wie­der erlaubt

Der 1. Vor­sit­zen­de Dierk Hick­mann ging beim Bericht des Vor­stan­des nur kurz auf die Fol­gen der Coro­na-Pan­de­mie und deren Aus­wir­kun­gen auf das Sport­an­ge­bot des MTV ein. Ent­ge­gen den Erwar­tun­gen hat der MTV auch das Jahr 2021 sehr gut bewältigt.

Ein Schwer­punkt in der Bericht­erstat­tung bil­de­te die Vor­stel­lung der bestehen­den Koope­ra­tio­nen des MTV mit ande­ren Ver­ei­nen bzw. Ein­rich­tun­gen. Ins­be­son­de­re die bestehen­de Zusam­men­ar­beit mit dem Kin­der­gar­ten St. Mari­en sowie die geplan­te Zusam­men­ar­beit mit wei­te­ren Kin­der­gär­ten stan­den dabei im Mittelpunkt.

Ein beson­de­res High­light im ver­gan­ge­nen Jahr war der Besuch von Bun­des­ar­beits­mi­nis­ter Huber­tus Heil beim MTV und die Gesprächs­run­de mit dem Vor­stand. Huber­tus Heil dis­ku­tier­te ein­ge­hend mit dem Vor­stand über Mög­lich­keit zur Besei­ti­gung von büro­kra­ti­schen Hemm­nis­sen für Ver­ei­ne. Den vom Vor­stand unter­brei­te­ten Vor­schlä­gen zeig­te er sich auf­ge­schlos­sen und ermu­tig­te uns, wei­ter am Ball zu blei­ben und nicht locker zu las­sen. Auch der geplan­ten Hal­len­neu­bau wur­de von ihm als zukunfts­wei­send bezeich­net. Soll­ten wir hier­bei auf Schwie­rig­kei­ten tref­fen, so wer­de er den MTV im Rah­men sei­ner Mög­lich­kei­ten unter­stüt­zen und helfen.

Von den stei­gen­den Belas­tun­gen im Ener­gie­sek­tor ist auch der MTV stark betrof­fen. Vom Vor­stand wur­de berich­tet, dass umfang­rei­che Maß­nah­men zur Sen­kung des Ener­gie­ver­brau­ches geplant bzw. bereits ein­ge­lei­tet wur­den. So wur­de z.B. die kom­plet­te Hal­len­be­leuch­tung auf LED umge­stellt. Auch sämt­li­che Heiz­kör­per­ther­mo­sta­te im Sport­heim wer­den gegen elek­tro­nisch steu­er­ba­re Ther­mo­sta­te aus­ge­tauscht, die zudem die Heiz­kör­per auto­ma­tisch her­un­ter­fah­ren sobald ein Fens­ter im Raum geöff­net wird.

Abschlie­ßend berich­te­te Dierk Hick­mann über den Sach­stand des Pro­jek­tes Hal­len­neu­bau. Die ent­spre­chen­den Anträ­ge an den Rat der Gemein­de Isen­büt­tel zur Ände­rung des Bebau­ungs­pla­nes sowie zur Über­tra­gung des Grund­stü­ckes sind in Vor­be­rei­tung und wer­den bis Ende Mai gestellt sein. Es bleibt abzu­war­ten, ob der Rat der Gemein­de über die Anträ­ge des MTV posi­tiv ent­schei­det. Erst danach kann die wei­te­re Pla­nung erfolgen.

Schatz­meis­te­rin Petra Krau­se leg­te im Fol­gen­den in ihrem Kas­sen­be­richt Zah­len offen, die die Zukunfts­plä­ne des MTV als rea­li­sier­bar erschei­nen las­sen. Erneut wur­de in Jahr 2021 ein sehr soli­des Finanz­ergeb­nis erzielt. Die sehr gute Kas­sen­füh­rung und spar­sa­me sowie sach­ge­rech­te Ver­wen­dung aller Mit­tel wur­de dann auch von den Kas­sen­prü­fern bestä­tigt, die die Ent­las­tung des Vor­stan­des bean­trag­ten. Die­sem Antrag folg­ten die Dele­gier­ten einstimmig.

Erst­ma­lig seit 2 Jah­ren erfolg­te im Rah­men der Dele­gier­ten­ver­samm­lung eine Ehrung für beson­de­re sport­li­che Leis­tun­gen. Als Mann­schaft des Jah­res ist die Judo Kampf­ge­mein­schaft Isen­büt­tel / Gos­lar / Vors­fel­de für ihre her­aus­ra­gen­den Leis­tun­gen im ver­gan­ge­nen Jahr geehrt worden.

Mann­schaft des Jah­res 2021 – Judo Kampfgemeinschaft

Vom MTV Isen­büt­tel gehö­ren die­ser an: Hen­drik Heß, Lenn­art und Fre­de­rik Knos­pe, Ili­as Küs­ter, Mak­sym Sav­chen­ke, Rene Schmidt, Erik und Felix Spilner.

Vor dem Tages­ord­nungs­punkt „Bestä­ti­gung der Spar­ten­lei­tun­gen“ ehr­te Dierk Hick­mann den aus­ge­schie­de­nen Spar­ten­lei­ter Fuß­ball. Fast 20 Jah­re war Rufat Kal­mis ehren­amt­lich, davon über 10 Jah­re als Spar­ten­lei­ter, für den Fuß­ball des MTV aktiv. Beson­ders her­vor­zu­he­ben ist, dass Rufat wei­ter­hin die Spar­ten­lei­tung Fuß­ball mit sei­nem Fach­wis­sen unter­stützt sowie das kom­plet­te Pass­we­sen zukünf­tig steu­ert. Hier­für dank­te Dierk Hick­mann sowie der gesam­te Vor­stand Rufat ganz herz­lich. Die Dele­gier­ten lie­ßen es sich nicht neh­men, mit lang­an­hal­ten­dem ste­hen­dem Applaus ihre Wert­schät­zung gegen­über Rufat zum Aus­druck zu bringen.

Nach rund 2 Stun­den ende­te die har­mo­ni­sche Versammlung.